Berlin Tag und Nacht

Es ist Zeit euch  eine mir eher peinliche Neigung zu gestehen… Ich schaue gerne Asi-TV.

Zwar bin ich dabei im ständigen innerlichen Dialog mit mir selbst darüber, dass diese Sendungen niveaulos, unrealistisch und anders als manche Sendung proklamiert so gar nicht mitten aus dem Leben sind — aber gleichzeitig belustigen und entspannen sie mich. Ich bin mir nicht sicher, was das genau über mich aussagt, ich schäme mich auch etwas… Aber es ist wie es ist. Und dieser Neigung nachgehend bin ich an eine der wohl ärgsten Asi-Sendungen geraten… „Berlin Tag und Nacht“… und siehe da, zum ersten Mal habe ich das Gefühl, eine solche Sendung loben zu können.

Bereits seit 2011 flimmert  jeden Abend um 19 Uhr eine neue Folge über „Deutschlands coolste WG“ (wie RTL2 es nennt) über die Mattscheibe. Gezeigt werden improvisierende Laiendarsteller, die in Berlin allerlei zwischenmenschliche Dramen erleben; dem Zuschauer wird dabei möglichst vermittelt, dass alles echt und realistisch ist. Das gelingt natürlich nur bedingt… Aber  nach gewissen Startschwierigkeiten knackt die  Sendung mittlerweile ein Millionenpublikum unter den 14-49 Jährigen. Man kann die Sendung beinahe kultig nennen; und so gibt es bald noch einen Ableger aus Köln. Es handelt sich hier also um die wohl populärste Nicht-Casting- und Nicht-Kuppelshow Asi-Sendung Deutschlands.

Warum aber möchte ich mittlelprächtige bis schlechte  Schauspielerei und abgedreht geskriptete Geschichten im billig TV-Format loben? Nun, Berlin Tag und Nacht ist zwar all dies; aber dazu unterstützt die Sendung Offenheit und Toleranz im vorbildlichen Sinne; was ich angesichts der hohen Einschaltquoten sehr erfreulich finde. Gerade wir Lesben kommen derzeit voll auf unsere Kosten.

Momentan haben wir gleich zwei Storylines, die unsere Probleme aufgreifen und behandeln. Auf der einen Seite haben wir das Geschwisterpaar Alina und Vanessa, die zufälliger Weise beide auf Frauen stehen, und ihrer Mutter damit völlig vor den Kopf stoßen. Diese kommt damit nämlich gar nicht klar, hat diverse Umpol-Versuche schon hinter sich und greift nun zur Flasche. Oberdramatisch alles; natürlich; aber im Grunde geht es hier um die typischsten Probleme: Die Schwierigkeit, sich seine Neigung erst einmal selbst einzugestehen; dann die Frage, wie man damit umgehen soll; und dann die Konfrontation mit anders denkenden Menschen.

In der Teenie-WG der Sendung haben wir dagegen noch einen anderen Fall. Dort ist Andi (hier ganz links) vor einigen Wochen eingezogen und spielte bislang eine unscheinbare Rolle. Komisch wurde es nur, als nebenbei erwähnt wurde, dass Andi nie seinen  Personalausweis zeigt, sich nach dem Fußball nicht mit den Jungs umziehen wollte und eine potenzielle Freundin bevor etwas lief in den Wind geschossen hat —- und diese Woche ist dann die Bombe geplatzt: Andi heißt eigentlich Andrea und ist ein Mädchen. Wie wird die WG damit umgehen?!

Ok, das sind die abgefahrenen Geschichten. Was mich daran freut ist, dass diese Sendung ein großes Publikum erreicht und gerade in Schichten, die vielleicht ein eher kleines Weltbild haben, viele junge Menschen findet. Diese bekommen Probleme wie Homosexualität, die sie sicher im realen Leben weit umgehen würden,  für sie nachvollziehbar mit allen Problemen aufgezeigt. Man kommt gar nicht darum herum, sich mit den Figuren zu identifizieren. Nicht von ungefähr haben auch seriöse Kampagnen wie die der „Ich will Europa“ Initiative nun die Figuren der Sendung für sich entdeckt.

Die Zuschauer finden die Charaktere cool, gerade weil sie keine feinen, perfekten Leute darstellen sondern fast ausschließlich solche aus den unteren Schichten; mit mittelmäßigen Bildungsniveau, mit Jobs wie Barmann, Verkäuferin und auch die Stripper dürfen nicht fehlen…; mit Beziehungs-, Geld und Drogenproblemen — Das finden junge Leute spannend! Sie leiden und freuen sich mit den Figuren und verfolgen die Geschehnisse noch über die Sendezeit hinaus auf einem fleißig geführten Facebookprofil weiter. Das ist einfach wahnsinnig geschickt gemacht von RTL2.

Ich möchte in diesem Beitrag gewiss keine Werbung für diese Sendung machen; aber ich möchte wohl darauf hinweisen, dass nicht alles, was niveaulos aussieht, auch wertlos ist. 😉

Advertisements

Ein Kommentar zu “Berlin Tag und Nacht

  1. Interessant, deine Ausführungen zur Serie. Auf jeden Fall hast du mich neugierig gemacht…
    Ich find es übrigens super, worüber du dir so deine Gedanken machst. Du scheinst mit offenen Augen und offenem Herzen durch die Welt zu gehen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s